Unsere Themen

Wohnen darf kein Luxus sein
Die Gemeinde muss ihr Engagement für leistbaren Wohnraum deutlich erhöhen. Der gemeinnützige Wohnbau in Rankweil hat zwar nach Jahrzehnten des Stillstands, den wir heftig kritisiert  haben, nun wieder etwas Fahrt aufgenommen. Wohnen ist eine zentrale Lebensfrage, das einen weitaus höheren Stellenwert in der Gemeindepolitik verdient.
weiter lesen ⇒

 

Rankweil lässt kein Kind allein ?
Eltern fühlen sich im Stich gelassen

Seit 2014 setzen sich Cemile Sarar und zahlreiche weitere Mütter von der Flözerwegsiedlung für eine alternative Lösung der unbefriedigenden Schulweg-Situation ein. Das Engagement der Frauen wurde nicht belohnt. Der mutige Schritt  für ihr Anliegen öffentlich einzutreten, stieß nicht wie man erwarten würde, auf Anerkennung, sondern auf einen gereizten und abweisenden Ton in der Gemeindestube.  weiter lesen ⇒

 

Hohe Kinderbetreuungskosten

Auch das neue sozial gestaffelte Tarifmodell des Landes bringt keine wesentlichen Entlastungen, es ist lediglich alles recht kompliziert geworden. Ein genauer Blick auf das Tarifmodell des Landes zeigt, dass die Beiträge für viele Eltern immer noch zu hoch sind.
weiter lesen ⇒

 

 

Gefährliche Radkreuzung
Unweit der Hofer Filiale in Brederis überquert der neu errichtete Radweg die viel befahrene L52 und setzt seinen Verlauf auf Feldkircher Gemeindegebiet fort. Als Radfahrer diese verkehrsreiche Straße zu überqueren kommt dem Wagnis einer Flußüberquerung gleich. 
     weiter lesen ⇒

 

Wie steht’s um die Nahversorgung in Rankweil ?
Im Gemeindegebiet gibt es für knapp 12.000 Personen

nur noch 3 Nahversorger:
den Sutterlüty-Markt in der Stiegstrasse,
den ADEG-Kogler in der Vorderlandstraße,
den SPAR-Markt im Oberdorf,
zwei Einkaufsläden mit vornehmlich türkischen Spezialitäten,

drei Bäckereien,
eine Metzgerei.
Im Zentrum, im Unterdorf und in Brederis gibt es überhaupt keinen Nahversorger mehr!
      weiter lesen ⇒