Die SPÖ Vorarlberg stellt die Weichen für den Erfolg

In etwa 15 Monaten wählen wir in Vorarlberg einen neuen Landtag. Es ist daher an der Zeit, dass wir uns darauf vorbereiten. Wir haben uns intensiv mit der Frage der idealen Kandidaten für diese Herausforderung beschäftigt: Wer wird die Sozialdemokratie in die Wahlauseinandersetzung mit den anderen Parteien führen?

Wir standen vor einer Herausforderung. Denn unsere Bewegung kann auf eine Vielzahl an fähigen Persönlichkeiten zurückgreifen, die in den entscheidenden politischen Bereichen wahre Kapazitäten sind.

Auf der Grundlage einer ausführlichen Diskussion im erweiterten Landesparteivorstand haben wir uns darauf geeinigt, folgende Personen für die ersten sechs Listenplätze zu nominieren:.

Dr. Martin Staudinger  –  ein Politprofi und Fachexperte zugleich

Meine Vorstellungen von Politik in "Vorarlberg Heute"

Gestern war ich Studigast in Vorarlberg Heute. Ich habe die Gelegenheit genutzt, über meine Vorstellungen von Politik zu sprechen. 🎥🙂📺

Gepostet von Martin Staudinger am Dienstag, 12. Juni 2018

Den idealen Spitzenkandidaten haben wir in MMag. Dr. Martin H. Staudinger gefunden. Der 38-jährige Harder war unter anderem jahrelang im Kabinett des Sozialministers tätig, wo er seine Qualitäten unter Beweis stellte. Wertschätzender und lösungsorientierter Umgang mit allen politischen Fraktionen und den VertreterInnen von Interessengruppen prägen seinen guten Ruf. Seit zweieinhalb Jahren ist er Landesstellenleiter des Sozialministeriumsservice. Sein Studium der Volkswirtschaft sowie das der Politikwissenschaft schloss er im Jahr 2006 jeweils mit dem Magister ab, 2017 legte er einen Doktoratsabschluss mit Auszeichnung drauf. Er kann gleichsam auf fundierte Polit-Praxis und umfangreiches Fachwissen zurückgreifen. Er ist ein Experte, dessen Fähigkeiten nicht nur in die Tiefe, sondern auch in die Breite gehen.

Zwei Mal 100 Prozent
Als Spitzenkandidat erhielt Martin Staudinger die einstimmige Unterstützung des erweiterten Landesparteivorstandes. Der Beschluss der Vorstandes ist auch, dass Spitzenkandidat und Parteivorsitz zusammengehören. Den Vorschlag, Martin Staudinger am Parteitag als Kandidat für den Landesparteivorsitz vorzuschlagen, unterstützten ebenfalls 100% des erweiterten Parteivorstandes. Für die programmatische und organisatorische Weiterentwicklung der Landespartei sind Martin Staudingers politischen und persönlichen Kompetenzen eine mächtige und wertvolle Ressource. Er hat in seinen diversen Tätigkeiten und Funktionen bereits gezeigt, was er kann, und wird sich gemeinsam mit dem Team umgehend an die Arbeit machen!

Die Entscheidung für Martin Staudinger als Spitzenkandidat und zukünftigen Landesparteivorsitzenden stellt eine wichtige Grundlage für die weitere Stärkung der SPÖ als politische Partei und Bewegung dar. Diese Entscheidung schafft die Voraussetzung für den Erfolg der SPÖ Vorarlberg bei der Landtagswahl 2019.


Martin Staudinger über seine Vorstellungen von Politik
bei Neues bei Neustätter zum nachhören:
Martin Staudinger auf Facebook  www.facebook.com/martinstaudinger.at

Martin Staudinger im Sommergespräch der VN